Rita das Raubschaf

Theater Helm in Koproduktion mit dem Theater Zitadelle.
Nach dem Kinderbuch „Rita das Raubschaf“ von Martin Klein und Ute Krause,Layout 1 © Tulipan Verlag, München
Für Zuschauer ab 5 JahreDas Schaf Rita langweilt sich zwischen all den anderen Schafen auf dem Deich und möchte eigentlich viel lieber Piratin werden. Dafür braucht man aber ein Schiff und eine Mannschaft und Mut. Zum Glück begegnet Rita dem Rosettenmeerschwein Ruth und das Abenteuer beginnt.

Ausschnitte aus dem Theaterstück „Rita das Raubschaf“:  Zum Video

Galerie
Zu den Szenenfotos

Martin Klein über das Theaterstück

Gunnar Helm spielt meine Geschichte vom Schaf Rita und seiner Meerschwein-Freundin Ruth ganz allein.
Ganz allein?
Nein!
Er spielt sie mit einem grünen Deichtisch und einem Spielzeugzaun, einem Eimer Wasser plus Fisch, schönen Schafpuppen, einem Marabu-Regenschirm und einer speziellen Schildkröte.
Dann fügt er eine Menge Lust am Erzählen hinzu und eine ordentliche Portion erfinderischen Spaß. Der macht das Erzählte mit Hilfe des feinen Spielzeugkrimskrams noch anschaulicher.
Ich finde, das ist tolles, wunderbar minimalistisches Ein-Mann-Puppen-Spielzeug-Improvisations-Theater – am besten, ihr geht zu einer Vorstellung und schaut es euch selber an.
Hej ho! Mit herzlich edlem Raubschaf-Piratengruß
Martin Klein

Bild (2)

Informationen für Veranstalter

An der Produktion arbeiteten mit:
Bühnenfassung: Gunnar Helm
Spiel: Gunnar Helm
Regie: Regina Wagner
Bühne/Ausstattung: Ralf Wagner
Puppen: Ralf Wagner, Evelyne Höpfner
Grafik: Jeffrey Gold 



Technisches

Spieldauer: 55 min
Aufbauzeit: 2 h
Abbauzeit: 1 h
Zuschauerbegrenzung: 120

Bühne
Podest: 5 x 5 m
Podesthöhe: 60 cm bzw. ansteigende Sitzplätze

Licht
Anlage kann mitgebracht werden, vorhandene Anlage wird gern genutzt

Ton
Anlage kann mitgebracht werden, vorhandene Anlage wird gern genutzt

Technische Bedingungen
Stromanschluss 220 V
verdunkelbarer Raum